Blättle KW 07

Liebe Hexen,

normalerweise würden wir jetzt auf ein grandioses letztes Wochenende zurückblicken. Nach der Dorffasnet daheim hätten wir bei diesem Kaiserwetter ganz sicher noch überragende Umzüge besucht. Immerhin konnten sich 25 Hexen im Häs am letzten Sonntag in der Kirche treffen. Schön, dass Pfarrer Weber sich trotz allem dazu entschieden hat, eine Narrenmesse zu veranstalten. Ein tolles Signal, bei all den Einbußen dieses Jahr. Mit Abstand, Maske, Voranmeldung und zugeteilten Plätzen, füllte sich die Kirche schnell, bevor „Pater Peter“ mit Gedicht und Akkordeon auspackte und für gute Stimmung sorgte. Es tat gut, einen Teil von Euch im Häs wiederzusehen. Schlussendlich haben wir am Fasnetsdienstag noch etwas anders, als sonst die Hex verbrannt. Ein Abschluss der Saison gehört natürlich genauso dazu, wie bereits das Fahne hissen zu Beginn. Übrigens, habt Ihr gesehen, dass die Fahne etwas aufgehübscht wurde? Eine klasse Aktion, zusammen mit Därles-Bärbla, Bobbele und dem Eschagore, über die wir Euch noch gesondert infomieren möchten. „Narri-Narro Ihr Narraleut, Fasnet verbindet auch in Corona-Zeit“, war das Motto. Nun stünde normalerweise für ein paar hartgesottene Hexen noch die WiBuFa an, auf die wir an diesem Freitag noch gefahren wären. Letztes Jahr konnten wir dort gerade noch den Umzug laufen, obwohl in den angrenzenden Städten in der Schweiz wie in Winterthur, oder Basel schon die Veranstaltungen abgesagt wurden. Wie es bei uns jetzt weitergeht? Wir können es leider immer noch nicht sagen. Wir werden die Lage weiter im Blick behalten und Euch über alles Weitere informiert halten. Lasst uns weiter hoffen, dass sich die Situation entspannt und es in Richtung Normalität geht. Eins ist sicher: So eine Saison wie dieses Jahr, wollen wir so schnell nicht mehr erleben. Trotz aller kreativer und digitalen Möglichkeiten ist klar: Wir treffen uns lieber „live“ und hoffen, dass das bald wieder der Fall sein kann. In diesem Sinne, liebe Hexen, die Fasnet ist vorbei, der Ernst des Lebens hat uns wieder 😉 Auf diese Ausnahmesaison, die sicher in die „Fasnets-Geschichte“ eingeht, verbleiben wir mit einem optimistischen und wie immer dreifachen „Hilma-Hexa“!!

Euer Vorstand

Malt und Bastelt mit uns zum Thema „Fasnet ist für mich…?“

Neben all den Wahlplakaten an den Straßenlaternen im Ort, haben sich noch ein paar Hilmahexa-Plakate geschlichen, die schnell ins Auge fallen. Leider können diese Hilmahexa am 14.03. zur Landtagswahl nicht gewählt werden, allerdings haben sie passend zum Hauptfasnets-Wochenende der Gemeinde geholfen, etwas mehr Narrenluft zu schnuppern. Auch die Ausstellung in der Gemeindebücherei wurde sicher schon fleißig besucht, wo alle Kunstwerke ausgehängt sind. Wir haben es uns nicht leichtgemacht, die Gewinner zu prämieren. Eigentlich waren alle Werke, egal ob gebastelt, gemalt oder gedichtet, wirklich klasse und wir sind dankbar, dass es so viele Einsendungen gab. Hier nun die Zusammenfassung der Gewinner, die bereits ein kleines, närrisches Päckchen von uns erhalten haben.

Wir sagen nochmal vielen Dank für Eure Teilnahme an der Aktion und Eure Mithilfe, Dornstadt etwas „närrischer“ zu machen. Auch möchten wir uns nochmal beim Team der Fa. Druck + Medien Zipperlen um Michael Gugelfuß für den Druck der Plakate bedanken. Für uns ist diese außergewöhnliche Saison dieses Jahr nun vorbei. Wir sind uns aber sicher, dass Aktionen wie diese auch einen Platz in einem normalen „Hexenjahr“ haben und haben uns über Euer positives Feedback wirklich gefreut. Bis bald, bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Eure Hilmahexa

DATESAVER

Neue Website

Leider wurde die letzte Seite der Hilmahexa gehackt und mit irgendwelchen Weiterleitungen versehen, die wir natürlich nicht wollten. Falls jemand durch diese Schadsoftware belästigt und irregeführt worden ist, bitten wir hierfür um Entschuldigung.

Die neue Seite hat nun einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen, so dass es den Spielkindern etwas schwerer fallen dürfte, die Seite zu hacken.