Rübengeister

Blättle KW 42

Liebe Hexen,

am letzten Wochenende fand am Samstag die diesjährige „light-Version“ unseres Männerausflugs statt. Anstelle des ganzen Wochenendes wegzufahren, sind wir daheimgeblieben und trafen uns zunächst um 10:00 Uhr „mit Abstand“ zu einem Weißwurstfrühschoppen. Und trotz der Hoffnung, dass das Wetter noch umschlagen würde, machten wir uns gegen Mittag auf in Richtung Tomerdingen. Doch bekanntermaßen gibt es ja kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Daher machte uns auch der Regen auf der kleinen Wanderung nichts aus. Im Loch 1 angekommen, konnten wir uns am Lagerfeuer wärmen und einen gemütlichen Nachmittag genießen. Danke an die Organisatoren und deren Helfer 😉 Komplett draußen und unter der Berücksichtigung der Hygienevorgaben, konnten wir mindestens genauso viel Spaß haben, wie sonst. Schon heute sind wir gespannt, was die neuen Organisatoren für das nächste Jahr planen 😉

Und auch am Sonntag wurden die Regeln bei unserer diesjährigen Kinderhäsausgabe im Mehrzweckraum des Familien- und Generationszentrums eingehalten. Wir hoffen, dass alle Eltern fündig geworden sind und danken unseren beiden Häsausstatterinnen für die Planung und Durchführung unter diesen besonderen Umständen!

Auch möchten wir uns bei Euch für das Feedback auf die Umfrage am letzten Sonntagmittag zum Thema Sprungplan bedanken. Man sieht eindeutig, dass eine weitere Planung und Abstimmung in der aktuellen Situation keinen Sinn macht und Ihr diesbezüglich mit uns einer Meinung seid. Daher ist der geplante Termin, der für diesen Samstag geplant war, hinfällig. Wir wussten natürlich, dass dieser Punkt irgendwann kommen würde, wollten aber „die Fahnen hoch halten“, bis wir klarer sehen. Und das tun wir jetzt! Im Sinne unserer aller Gesundheit, ist das die einzig richtige Vorgehensweise. Doch wie gesagt, wir canceln nicht die Fasnet und machen uns an den nächsten Sitzungen Gedanken, was weiter im Rahmen des Möglichen ist. Wir wollen nicht als die „jungen Wilden“ hingestellt werden, wollten aber auch nicht schon vor Wochen gänzlich einen „Riegel vorschieben“, geschweige denn die Fasnet per se absagen. Wie unsere Häskontrolle im Detail ablaufen wird, werden wir Euch in Kürze auch noch mitteilen. Wenn Ihr Fragen habt wisst Ihr, dass Ihr Euch jederzeit bei uns melden könnt. Weiter geht es bei uns Ende des Monats am 30.10. wie angekündigt mit unserem mittlerweile 6. „Rübengeister-Treiben“, allerdings in diesem Jahr als „Corona-Edition“. Wir würden uns freuen, wenn Ihr an diesem Tag Lust und Zeit hättet, ein „Geisterteam“ zu bilden, das dann zu den Häusern geht. Weitere Infos, siehe weiter unten. Alle internen Planungen werden wir über die Hexengruppe machen. Also macht bitte auch Eurerseits fleißig Werbung. Das Angebot gilt auch für unsere „Vorstadthexen“ und ist nicht nur auf Dornstadt beschränkt 😉 Bis dahin verbleiben wir mit einem dreifachen „Hilma-Hexa“!!

Euer Vorstand

6. Rübengeister-Treiben – „Corona-Edition“ – 30.10.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger, aus Dornstadt und den Ortsteilen. Auch wenn in diesem Jahr alles anders läuft, als sonst, möchten wir unseren Kids trotzdem die Möglichkeit geben, dem alten Brauch des „Rübengeisterns“ treu zu bleiben. Natürlich aber anders, als in den letzten Jahren. Daher veranstalten wir am Freitag, den 30. Oktober, unser mittlerweile sechstes „Rübengeister-Treiben“, jedoch als „Corona-Edition“.

Wir möchten Euch die Möglichkeit geben, am 28. und 29. Oktober, die Rüben bei uns abzuholen und sie in aller Ruhe daheim sowie ganz im Zuge von „social distancing“ zu schaurig-schönen Rübengeistern zu schnitzen. Sicher ist das doch eine willkommene Abwechslung und schöne Beschäftigung für die kälter werdenden Herbsttage? Und da wir leider auch auf einen gemeinsamen Umzug verzichten müssen, wollen wir Euch das folgende vorschlagen: Wenn Ihr wollt, könnt Ihr uns bei Abholung der Rüben Eure Adresse hinterlassen. Wenn Ihr das tut und Eure gebastelten Geister dann am Freitagabend, dem 30. Oktober, ab 18:00 Uhr beleuchtet vor Eure Tür stellt, kommen wir mit einem kleinen Spruch bei Euch vorbei und bringen Euch etwas Süßes mit. Anders als sonst, aber gut umsetzbar, haben wir uns gedacht. Auch die Abstands- und Hygienevorgaben können wir so einhalten. Wenn Ihr das nicht wollt, könnt Ihr die Rüben natürlich aber auch nur so zum Schnitzen abholen. Der Unkostenbeitrag beträgt 2,- EUR/ Rübe. Die Abholung findet am 28. und 29. Oktober, von jeweils 17:00 – 19:00 Uhr, in der Kreuzgasse 4 statt. (der Stadel zwischen Gasthaus Kreuz und dem Pfarramt). Bitte bei der Abholung an den Mund-/Naseschutz und die Einhaltung des Mindestabstandes denken!!

Auch planen wir im Rahmen der Veranstaltung einen „Geisterwettbewerb“. Wenn Ihr uns bis Samstagmittag, den 31.Oktober – spätestens 12:00 Uhr, ein Bild des von Euch gebastelten Rübengeistes an narrenzunft@hilmahexa.de schickt, werden wir den schönsten Geist prämieren und dem Gewinner/ der Gewinnerin einen tollen Preis zukommen lassen. Die Bekanntgabe der Prämierung erfolgt in der Folgewoche hier in den Dornstadter Nachrichten.

Bei Fragen rund um die Veranstaltung stehen wir Euch unter narrenzunft@hilmahexa.de zur Verfügung und würden uns freuen, wenn auch in dieser Zeit, Eure beleuchteten Rübengeister die Hauseingänge der Gemeinde schmücken würden und das Rübengeistern auch in Corona-Zeiten nicht in Vergessenheit gerät.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und verbleiben bis bald,

Eure Hilmahexa

Neue Website

Leider wurde die letzte Seite der Hilmahexa gehackt und mit irgendwelchen Weiterleitungen versehen, die wir natürlich nicht wollten. Falls jemand durch diese Schadsoftware belästigt und irregeführt worden ist, bitten wir hierfür um Entschuldigung.

Die neue Seite hat nun einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen, so dass es den Spielkindern etwas schwerer fallen dürfte, die Seite zu hacken.